In unserer Arbeit und dem Zusammenleben mit den Kindern ist es uns wichtig, jedes Kind individuell, nach seiner Persönlichkeit anzunehmen und zu akzeptieren. Dazu ist es von großer Bedeutung, die Kinder als gleichwertige Partner anzunehmen.

Wir wollen die Kinder in allen Bereichen unterstützen und fördern.

Um dies zu ermöglichen, und ein positives Gruppengefühl zu stärken, ist es in erster Linie sehr wichtig, dass sich Euer Kind in der Gruppe wohl, sicher und geborgen fühlt. Eure Kinder sollen im Gruppengeschehen voneinander lernen und aufeinander Rücksicht nehmen. Tägliche Rituale, wie das gemeinsame Essen, Singen und Spielen unterstützen die Entwicklung des positiven WIR- Gefühls unter den Kindern in der Gruppe.

Kinder brauchen klare Abläufe und Strukturen. Immer wiederkehrende Rituale im Gruppenalltag geben den Kindern einen festen Rahmen in dem sie sich bewegen und somit Sicherheit und Geborgenheit. In unserem Gruppenalltag gibt es einige Regeln und Grenzsetzungen, die von den Kindern eingehalten werden müssen.

Ein positives, soziales Miteinander ist uns sehr wichtig. So sollen die Kinder lernen ihre Konflikte verbal zu lösen. Dies leben wir vor, in dem wir in einer schwierigen Situation den Dialog mit dem entsprechenden Kind suchen und versuchen zu vermitteln, dass sein Verhalten nicht erwünscht und akzeptabel ist.

Ebenso verstehen wir die Zeit in einer Krabbelgruppe wie unserer als eine Vorbereitung für den Kindergarten. Die Kinder machen vielseitige Gruppenerfahrungen mit anderen Kindern, von denen sie in der vor ihnen liegenden Kindergartenzeit sehr profitieren werden. Diese Erfahrungen mit anderen Menschen (Kindern) können sie nur in einer Gruppe sammeln.

In unserem Alltag mit den Kindern arbeiten wir nach folgenden Zielformulierungen, um eure Kinder ganzheitlich zu fördern und zu unterstützen.

Entwicklung und Entfaltung der individuellen Persönlichkeit

• Selbsteinschätzung fördern; z.B. beim Klettern: wie weit traue ich mich / wie weit kann ich; z.B. beim Spielen, Toben: was traue ich mir zu /wann brauche ich Hilfe

• zurückhaltende, ruhige Kinder zu Eigeninitiative ermutigen, fördern und stärken

• Kinder Interessen entwickeln lassen und diese dann fördern

• lernen Konsequenzen für eigenes Verhalten zu tragen

• Rücksicht auf andere nehmen können; z.B. auf die jüngeren, schwächeren Kinder oder auf die ganze Gruppe