Das neue „Wilde13“-Jahr beginnt immer im August jeden Jahres. Wir nehmen uns für die Eingewöhnung jeden Kindes ausreichend Zeit, um den Bedürfnissen eines jeden Kindes gerecht zu werden. Gemeinsam mit den Eltern wird beraten und entschieden, wie viel Zeit das Kind für die Eingewöhnung benötigt.

Wichtig für Euch als Eltern zu wissen ist, dass die beiden ersten Wochen die Spielzeit Eurer Kinder um 13 Uhr endet. „Die Kleinen“ sind anfangs einem kompletten Gruppentag noch nicht gewachsen, es gibt so viel Neues zu verarbeiten, zu entdecken und zu erleben. Um die Kinder also nicht zu überfordern und ihnen genug Zeit zum Einfinden in die Gruppe und vor Allem Vertrauen zu der neuen Situation und den neuen Bezugspersonen aufbauen zu können, lassen wir die Kinder in dieser Phase nach dem gemeinsamen Mittagessen abholen.

Ab der dritten Woche kann dann also voll durchgestartet werden und der Schlafanzug mitgebracht werden! Aus Erfahrung möchten wir noch anmerken, dass jedes Kind sein ganz eigenes Eingewöhnungs-Tempo hat. Wenn ein Kind nach zwei Wochen also noch nicht so weit ist in der Gruppe zu schlafen, gehen wir darauf natürlich ein und nehmen uns allen die entsprechende Zeit.

Den ersten Eingewöhnungstag verbringt Ihr noch komplett von ca. 8 – 12.30 Uhr mit Eurem Kind bei uns (wie bei der Hospitation). Am zweiten Tag ist dann der Moment der ersten Verabschiedung gekommen (meistens für eine halbe Stunde). Der Zeitraum, an dem Ihr weg seid (z.B. zur Beruhigung einen Kaffee auf der Lister Meile trinken) und Euer Kind bei uns allein in der Gruppe ist, wird in den nächsten Tagen allmählich gesteigert. Unser Ziel ist, dass Ihr Euch am Freitag vor dem Frühstück verabschiedet (ca.8:45 Uhr)und nach dem Mittagessen (ca. 12:45 Uhr) zum Abholen kommt.

Wir freuen uns auf eine spannende Eingewöhnung und auf das neue Wilde-13-Kind!